Prof. Dr. Jan Stenlid – Preisträger 2009

In Anerkennung seiner Leistungen wurde der Mykologe und Forstpathologe Prof. Dr. Jan Stenlid, Professor an der Schwedischen Agrarwissenschaftlichen Universität (SLU) in Uppsala, mit dem CULTURA-Preis 2009 ausgezeichnet. 

Mykologische Krankheitserreger verursachen Rotfäule an Fichten und anderen Nadelhölzern. Dadurch entstehen der Forstwirtschaft enorme Schäden, die sich in der Minderung der Holzqualität zeigen. Rotfäulehaltige Bestände sind waldbaulich nicht beherrschbar und führen zu vorzeitigen Zwangsnutzungen. Jan Stenlid hat in den letzten Jahren in einer einzigartigen Breite die wissenschaftlichen Erkenntnisse über Baumkrankheiten durch Pilze vorangebracht. Mithilfe modernster Methoden der Epidemiologie, der Histologie, der Biochemie und der Molekulargenetik hat er die genetische Codierung des wichtigsten bekannten Wurzelfäuleerregers an Nadelbaumarten identifiziert und somit die Grundlage dafür geschaffen, dass heute die natürlichen Abwehrmechanismen der Bäume durch entsprechende Züchtung wesentlich gesteigert werden können.

Die Preisverleihung fand am 26. Oktober 2009 in Eberswalde statt.

Weitere Artikel aus dem Bereich Naturschutz

CULTURA-Preis

Der CULTURA-Preis wird seit 2008 europaweit für innovative und beispielhafte Arbeitsansätze auf den Gebieten Naturschutz, Land- und Forstwirtschaft sowie den damit verbundenen Wissenschaften verliehen. 

Mehr Informationen

Schulbauernhof Wilsede

Auf dem Schulbauernhof Wilsede erhalten Hamburger Schulklassen aus dem 3. bis 6. Schuljahr die Möglichkeit, eine Woche den Naturschutzpark Lüneburger Heide und die Arbeit auf einem Bauernhof zu erleben.

Mehr Informationen

EUROPARC-Stipendien

Mehr Informationen