Die Museumsakademie Museion21. richtet sich an aktive oder zukünftige Museumsdirektorinnen und -direktoren und bereitet sie auf die Übernahme der nächstgrößeren Leitungsfunktion vor. Die Akademie fördert engagierte Museumsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, die sich mit der Frage beschäftigen, welche Eigenschaften und Fähigkeiten sie zu einer Führungspersönlichkeit machen – zu einer Persönlichkeit, die Veränderungen anstoßen, Menschen begeistern und das große Ganze im Blick behalten kann.

In vier Modulen durchlaufen 20 ausgewählte Akademieteilnehmende die Stationen zukünftiger Herausforderungen: von der Reflexion der eigenen Selbstwirksamkeit als Führungskraft, über die Meisterung der ersten 100 Tage im Amt, weiter zum routinierten Agieren im Regelbetrieb bis hin zur Konfrontation mit der Krise. Profilierte Personen aus Museumswelt, Wirtschaft, Politik und Kulturförderung geben Impulse und leiten die Workshops. Anhand unterschiedlicher Lern- und Arbeitsformate werden Szenarien durchgespielt, Kompetenzen trainiert, Beispiele guter Praxis analysiert und Netzwerke erweitert.

 

gruppenbild_museion21-2014      museion21_web01

 

Der erste Jahrgang startete im September 2014 und beendete das Programm im Februar 2015. Der Kreis der Teilnehmenden wurde von einer unabhängigen Auswahljury zusammengestellt. Er umfasst festangestellte und freiberufliche Museumsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter aus unterschiedlichen Funktionsbereichen (Kurator/-in, Sammlungsleitung, Museumspädagogik/Vermittlung, Öffentlichkeitsarbeit, Wissenschaft, Museumsleitung). Sie vertreten die große Bandbreite der öffentlichen Museen im deutschsprachigen Raum. Eine Übersicht der 19 ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten 2014/15 finden Sie im Downloadbereich rechts.

Die Ausschreibung des zweiten Jahrgangs wird derzeit vorbereitet und voraussichtlich Ende März veröffentlicht. Das Programm wird wieder vier Module umfassen, die zu folgenden Terminen stattfinden werden:

Modul 1: 22. bis 25. September 2015
Modul 2: 17. bis 20. November 2015
Modul 3: 02. bis 05. Februar 2016
Modul 4: 05. bis 08. April 2016

Zu den Themen der Akademie zählen museumsrelevante Managementaspekte (u.a. Personalführung, Selbstmanagement, Kommunikation, Strategieentwicklung, Finanzierung, Krisen- und Konfliktmanagement), aber auch inhaltliche Fragen zur Gestaltung eines zukunftsfähigen Museums. Außerdem stehen die (Selbst-)Reflexion als Führungskraft, praktisches Training und Beratung im Bereich der Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung rund um den Aspekt Leadership sowie die Vernetzung der Teilnehmenden untereinander und mit den geladenen Gesprächsgästen auf der Agenda. Veranstaltungsort ist das Seminarzentrum Gut Siggen.

Die Veranstaltungen von Museion21. sind als Bildungsurlaub nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt. 

Museion21. wird getragen von der Körber-Stiftung, der Volkswagen-Stiftung, der Kulturstiftung der Länder und der Alfred Toepfer Stiftung, sowie fachlich unterstützt vom Deutschen Museumsbund.

 

Weitere Artikel aus dem Bereich Veränderung wagen @fr

Concerto21.

Bei Concerto21. geht es um die Suche nach dem klassischen Konzert, das in unsere Zeit passt, das Leute in die Säle lockt, weil es berührt und begeistert, weil es klug ist und einen guten Abend verspricht.

Mehr Informationen

Museums­stipendium

Das Museumsstipendium „Kulturelle Vielfalt & Migration“ richtet sich an junge Akademiker mit persönlicher Migrationserfahrung.

Mehr Informationen

Heimspiel

Lokales Engagement für mehr Schulabschlüsse: Mit dem “heimspiel” verfolgt die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. das Ziel, in zwei als sozial benachteiligt eingestuften Quartieren Hamburgs eine langfristige, erfolgreiche Bildungslandschaft aufzubauen.

Mehr Informationen