Museumsstipendium „Kulturelle Vielfalt & Migration“

In Deutschland leben knapp 16 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund – rund 20 Prozent der Gesamtbevölkerung. Mit 1,1 Millionen Universitätsabschlüssen und 426.000 Fachhochschulabschlüssen haben fast 10 Prozent von ihnen eine akademische Ausbildung. Ein adäquater Berufseinstieg gelingt in den meisten Fällen jedoch nicht. Unter den Volontären und festangestellten wissenschaftlichen Mitarbeitern in den Museen in Deutschland findet sich nur eine verschwindend geringe Anzahl an Akademikern mit nichtdeutschen Wurzeln, von Führungspositionen ganz zu schweigen.

Das Museumsstipendium „Kulturelle Vielfalt & Migration“ stellt sich diesem Problem der Benachteiligung mit einer ausdrücklichen Ermutigung für Migranten. Gut ausgebildete Akademiker mit Migrationshintergrund in Museen einzubinden, birgt für beide Seiten große Chancen: Museen müssen ständig auf neue gesellschaftliche Anforderungen reagieren, um ein entsprechendes Publikum anzulocken. Dazu gehört auch die Vermittlung von Wissen und Kultur an Kinder und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund. Damit die vielfältigen Interessen von Migranten, ihre Geschichte und ihre Geschichten, ihr spezifischer Blick auf die Stadt und Region im Museum vertreten sein können, müssen sowohl die Themen als auch die Menschen stärker im Museumsbereich vertreten sein.

Das Museumsstipendium „Kulturelle Vielfalt & Migration“ öffnet Türen zu Institution des öffentlichen Dienstes und erhöht damit die Chance auf Weiterbeschäftigung im kulturellen Sektor. Die Museen gewinnen neue Perspektiven für ihre Arbeit. Viel wichtiger ist jedoch die hohe arbeitsmarktpolitische Relevanz für die Stipendiaten, denn gesonderte Förderprogramme für Akademiker mit Migrationshintergrund werden bislang kaum angeboten.

Das zweijährige Museumsstipendium vermittelt grundlegende wissenschaftliche und praktische Kenntnisse und Fähigkeiten, die für die Arbeit im Museum erforderlich sind. Die Stipendiaten können in verschiedenen Bereichen der Museumsarbeit aktiv werden: Sammlung, Ausstellung, Vermittlung, Museumsmanagement, Marketing oder Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Das Museumsstipendium „Kulturelle Vielfalt & Migration“ ist eine Kooperationsprojekt von drei Stiftungen. Die Toepfer Stiftung fördert in Hamburg von Mitte 2016 bis Mitte 2018 jeweils einen Stipendiaten in den Deichtorhallen, dem Hamburg Museum und dem Museum der Arbeit. Die entsprechenden Ausschreibungen wurden von den Museen veröffentlicht.

Weitere Artikel aus dem Bereich Veränderung wagen

Concerto21.

Bei Concerto21. geht es um die Suche nach dem klassischen Konzert, das in unsere Zeit passt, das Leute in die Säle lockt, weil es berührt und begeistert, weil es klug ist und einen guten Abend verspricht.

Mehr Informationen

Museion21.

Die Museumsakademie Museion21. richtet sich an die Museumsleiter von morgen und bereitet sie auf die Übernahme von Leitungsfunktionen vor. Die Akademie fördert engagierte Museumsmitarbeiter, die sich mit der Frage beschäftigen, welche Eigenschaften und Fähigkeiten sie zu einer Führungspersönlichkeit machen.

Mehr Informationen

Weitere Artikel aus dem Bereich Kultur

CONCERTO-Musikstipendien

Das CONCERTO-Musikstipendium richtet sich an Musikstudierende aus Europa (außer Deutschland), der Türkei und Israel unter 30 Jahren, die den Abschluss eines Studiums (außer Bachelor) oder eines Aufbaustudiums an einer Musikhochschule in Deutschland anstreben.

Mehr Informationen

Museum für Hamburgische Geschichtchen

Die alte Millerntorwache, der klassizistische Bau zwischen Planten&Blomen und Reeperbahn, ist seit Herbst 2013 ein Ort zum Erzählen und Zuhören.

Mehr Informationen

Max-Brauer-Preis

Der Max-Brauer-Preis ermutigt Akteure, die das kulturelle, wissenschaftliche oder geistige Leben Hamburgs mit ihrem Engagement prägen. 

Mehr Informationen

Siggener Kultursommer

Der Siggener Kultursommer ist fester Bestandteil des kulturellen Lebens in der Region Ostholstein. Jedes Jahr widmet sich der Kultursommer einer bestimmten Thematik und lädt zum Programm passende Künstler ein. 

Mehr Informationen

Concerto21.

Bei Concerto21. geht es um die Suche nach dem klassischen Konzert, das in unsere Zeit passt, das Leute in die Säle lockt, weil es berührt und begeistert, weil es klug ist und einen guten Abend verspricht.

Mehr Informationen