EUROPARC-Stipendiaten auf der EUROPARC Conference 2016

Im Oktober öffnete die EUROPARC Conference 2016 wieder ihre Türen für über 300 Teilnehmer aus ganz Europa. Unter den Mitstreiterinnen und Mitstreiter waren auch die 3 EUROPARC-Stipendiaten der Toepfer Stiftung: Tymur Bedernichek (Ukraine), Baiba Galniece (Lettland) und Bryony Thomson (Großbritannien) (von rechts nach links auf dem Bild) anwesend. Das Reisestipendium wird an zukunftsträchtige Umweltschützerinnen und Umweltschützer verliehen, die sich für geschützte Gebiete engagieren. Zusätzlich gibt es ihnen die Möglichkeit, eine Studienreise zu einem oder mehreren umweltbezogenen Themen durchzuführen. Ihre Urkunden wurden ihnen vor Ort von Herrn Dr. Georg Toepfer in Vertretung der Stiftung überreicht.

Auf der Konferenz hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, Ansichten zu lernen und zu teilen sowie Erfahrungen bezüglich unterschiedlichster Aspekte der Leitung und Koordination geschützter Gebiete in Europa auszutauschen.

europarc-conference-2016-europarc_stipendiaten

Stipendiatentreffen 2016

Am 17. und 18. November fand das jährliche Stipendiatentreffen im Gästehaus der Stiftung und in der Sturmfreien Bude im Karoviertel statt. Die aktuellen HANSEATIC SCHOLARSHIPS FOR BRITONS-, CONCERTO-, EUROPARC- und EUROPA-Stipendiaten aus ganz Deutschland hatten die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und wurden von den Referentinnen Dr. Katarina Hoins, Luisa Pauline Fink und Kathrin Pennewiß betreut. In einer Challenge mussten die Stipendiaten ihre Kochkünste unter Beweis stellen, um eine Mahlzeit für alle Teilnehmer zuzubereiten, und eine Ausstellung in der Sturmfreien Bude gestalten.

 

73        122

Helden der Nächte – Max-Brauer-Preisverleihung 2016

Am 7. September wurde in der Fabrik in Altona vor knapp 460 Gästen der mit 20.000 Euro dotierte Max-Brauer-Preis verliehen. Für den diesjährigen Preisträger, den Mitternachtsbus, nahmen Sonja Norgall und Yvonne Neumann den Preis stellvertretend entgegen.

Neben Sabine Rossbach, der Vorsitzenden des Kuratoriums des Preises, und Dr. Stephan Reimers, der den Mitternachtsbus initiierte, lockerten Marco Schmedtje und Jan Plewka die Stimmung mit teils rockigen Tönen wie „Mein Name ist Mensch“ auf.

Beim Bühnenprogramm gab es neben den Reden und der Laudatio auch eine Erzählrunde im Halbkreis – auf einer Decke und bei Instanttee aus dem Bus wurde von Erlebnissen und Erfahrungen der letzten Jahre erzählt. Auch Katharina Fegebank, die über einen längeren Zeitraum mitgefahren ist, erzählte von Ihren Eindrücken.

Die Musiker beendeten den Abend mit einem ruhigen Coverlied in Kontrast zu dem darauffolgenden ausgelassenen und fröhlichen Empfang bei einem Glas Sekt, bei dem die „Helden der Nächte“ nochmals ausgiebig gefeiert wurden.

maxbrauerpreis2016_351kih

Max-Brauer-Preisverleihung am 7. September 2016

Am 7. September wird der Max-Brauer Preis in der Fabrik in Altona verliehen. Der diesjährige Preisträger ist die Organisation Mitternachtsbus, die sich seit 20 Jahren für Obdachlose in Hamburg einsetzt. Unabhängig vom Wetter  und der Jahreszeit sind die ca. 140 Freiwilligen auf Hamburgs Straßen unterwegs und versorgen Obdachlose mit heißen Getränken, Brötchen und Decken.

Genauere Infos über die Preisverleihung erhalten Sie hier.

MiBus163