Saison 2016
ÜBERRASCHUNG

Wir trauen uns was!

Überraschung ist das Motto des diesjährigen Siggener Kultursommers. Sie erfahren lediglich die Konzerttermine, nicht aber das Konzertprogramm. Dies ist nicht als Provokation gedacht, sondern als spielerisches Experiment: Wir vertrauen auf Ihre Neugier – Sie vertrauen unserem Gespür bei der Auswahl der Musik.

Sollten Sie dennoch skeptisch sein oder generell keine Überraschungen mögen, bieten wir Ihnen Folgendes an: Zwei Wochen vor jedem Konzert veröffentlichen wir hier auf dieser Seite erste Hinweise auf das musikalische Genre und etwas später werden schließlich die Namen der Musiker verraten.

Wir freuen uns, wenn Sie auch in diesem Jahr wieder unsere Gäste sind. Die Konzerte finden jeweils um 20.00 Uhr im Seminarzentrum Gut Siggen statt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig für die Veranstaltungen an, denn die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 

Nächstes Konzert am Montag, den 19. September 2016

Johann Sebastian Bach – Die berühmten „Goldbergvariationen“ in einer (überraschenden) Bearbeitung für Streichtrio von Dimitri Sitkovetski

Erleben Sie das wohl berühmteste Variationswerk aller Zeiten in einer virtuosen Transkription für Violine, Viola und Violoncello. Ursprünglich für Klavier komponiert, bietet das Arrangement für Streichtrio eine neue Transparenz des Werkes, in der sich die unterschiedlichen Stimmen durch die Klangfarben der drei Instrumente voneinander absetzen. Lassen Sie sich ein auf eine musikalische Reise, die von Johann Sebastian Bach so meisterlich komponiert wurde, dass man Zeit und Raum vollkommen vergisst. Ein Abend mit Byol Kang (Violine), Barbara Buntrock (Viola) und Isang Enders (Violoncello).

Der Siggener Kultursommer ist fester Bestandteil des kulturellen Lebens in der Region Ostholstein. Jedes Jahr widmet sich der Kultursommer einer bestimmten Thematik und lädt zum Programm passende Künstler ein. Viele der jungen Musiker aus ganz Europa haben ein Stipendium oder andere Auszeichnungen der Stiftung erhalten — so ist der Siggener Kultursommer nicht nur eine Bereicherung des kulturellen Angebots vor Ort, sondern auch Teil der Förderarbeit der Stiftung.

Weitere Artikel aus dem Bereich Kultur

CONCERTO-Musikstipendien

Das CONCERTO-Musikstipendium richtet sich an Musikstudierende aus Europa (außer Deutschland), der Türkei und Israel unter 30 Jahren, die den Abschluss eines Studiums (außer Bachelor) oder eines Aufbaustudiums an einer Musikhochschule in Deutschland anstreben.

Mehr Informationen

Museum für Hamburgische Geschichtchen

Die alte Millerntorwache, der klassizistische Bau zwischen Planten&Blomen und Reeperbahn, ist seit Herbst 2013 ein Ort zum Erzählen und Zuhören.

Mehr Informationen

Max-Brauer-Preis

Der Max-Brauer-Preis ermutigt Akteure, die das kulturelle, wissenschaftliche oder geistige Leben Hamburgs mit ihrem Engagement prägen. 

Mehr Informationen

Concerto21.

Bei Concerto21. geht es um die Suche nach dem klassischen Konzert, das in unsere Zeit passt, das Leute in die Säle lockt, weil es berührt und begeistert, weil es klug ist und einen guten Abend verspricht.

Mehr Informationen

Siggener Residenzen

Die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und das Goethe-Institut bieten europäischen Übersetzern die Möglichkeit, in ruhiger Arbeitsatmosphäre vier bis acht Wochen in einer Gästewohnung auf Gut Siggen zu verbringen.

Mehr Informationen