Ausschreibung 2021: Stipendien für den Schulbauernhof Wilsede entfallen!

Aufgrund der derzeitigen Corona-Maßnahmen kann die Alfred Toepfer Stiftung 2021 leider keine Stipendien für den Schulbauernhof Wilsede vergeben. Bereits in diesem Jahr mussten viele Klassen, die ein Schulbauernhofstipendium in den Jahren 2018, 2019 und 2020 gewonnen haben, ihren Aufenthalt aufgrund der Pandemie verschieben oder sogar stornieren. Bewerbungen werden von daher voraussichtlich erst ab Dezember 2021 für das Jahr 2022 möglich sein. Weitere Informationen erhalten sie hier. 

 

Jetzt geht es los: Innovation in der Lehre zielgenau fördern!

Abgeliefert.

In einer gemeinsamen Anstrengung von Bund, Ländern und Toepfer Stiftung ist in kürzester Zeit die Stiftung Innovation in der Hochschullehre gegründet worden – und geht nun an die Arbeit. Unter dem rechtlichen Dach der Toepfer Stiftung gGmbH, einer Tochter der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. setzt sie als Treuhandstiftung und  Akteur gemeinsamer Hochschulförderung von Bund und Ländern zukünftig wichtige Impulse für innovative Hochschullehre in Deutschland. Die Toepfer Stiftung gGmbH, die den Aufbau in den vergangenen Monaten in enger Abstimmung mit einem Bund-Länder-Gremium betreut hat, ist im Bereich innovativer Hochschullehre wie auch in der Förderarbeit ein zwar kleiner, aber erfahrener und gut vernetzter Akteur. So hat sie bereits über den Zeitraum der vergangenen zehn Jahre in einer breiten Allianz mit dem Stifterverband für die deutsche Wissenschaft, der VolkswagenStiftung sowie weiteren namhaften deutschen Stiftungen mit Lehren ein erfolgreiches Bündnis für gute Hochschullehre entwickelt.

Pressemitteilung_Stiftung Hochschullehre_ Jetzt geht es los

 

Bewerbungszeitraum gestartet: “Hanseatic Scholarship for Britons”

Der Bewerbungszeitraum der “Hanseatic Scholarships for Britons” für das akademische Jahr 2021/2022 ist gestartet!

Noch bis zum Freitag, d. 29.Januar 2021 können sich Studierende der Universitäten Oxford und Cambridge, die an einer Hochschule in Deutschland studieren, promovieren oder forschen möchten, bewerben. Dieses Jahr werden wieder bis zu drei Stipendien in einem Förderungsumfang von jeweils 1.250 € / monatlich vergeben. Ziel ist es, ein tieferes englisch-deutsches Verständnis im europäischen Kontext zu schaffen.

Bewerbungen sind ab sofort über die Website der Universität Oxford möglich: https://www.ox.ac.uk/students/fees-funding/international/scholarships-exchanges/german/hanseatic

Dort erhalten Sie auch weitere Informationen.

Folgeveranstaltung der “Ideen- und Handlungsschmiede”

© Brigitta Erdödy

Im Juli fand die zweite „Ideen- und Handlungsschmiede zur zukunftsgerechten Landnutzung“ unter der Fragestellung „Wie werden junge Landwirte und Landwirtinnen fit für die anstehende Transfor-mation?“ statt. Wieder kamen Teilnehmende aus den Bereichen Landwirtschaft, Naturschutz, Wissenschaft und Bildung im Seminar-zentrum Gut Siggen zusammen, um sich über eine zukunftsfähige Landwirtschaft auszutauschen und zu diskutieren. Im Rahmen eines „Design Sprint“ sammelten sie zudem Ideen für mögliche Fortbildungs-formate im Bereich der landwirtschaftlichen Ausbildung. Abgerundet wurde das Programm durch „1:1-Konzerte“ am Abend und einen Open Space, in den die Teilnehmenden eigene Themen einbrachten.

Birkhühner, Heidschnucken und Hamburger Stadtkinder

Acht Hamburger Schulklassen erhalten für das Schuljahr 2020/21 ein Stipendium für einen Aufenthalt auf dem „Schulbauernhof Wilsede“. Die Schüler aus urbaner Umgebung Hamburgs erhalten durch das Natur-schutzbildungsprojekt Einblicke in die Landwirtschaft und Nahrungsmittel-produktion und lernen so achtsamer mit der Natur umzugehen. Jedes Jahr werden Schulklassen von Vertretern der Stiftung Naturschutz Lüneburger Heide (VNP), der Schulbehörde, der Hanns R. Neumann Stiftung und der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. für ein Stipendium ausgewählt. Das Programm richtet sich an 3. bis 6. Schulklassen. Weitere Infos finden Sie hier.