In Kooperation mit der Föderation der Natur- und Nationalparke Europas e.V. (EUROPARC Föderation) vergibt die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. seit 2002 die sogenannten Alfred Toepfer-Reisestipendien für Naturschutz. Diese Stipendien sind dazu bestimmt, Nachwuchskräften auf dem Gebiet des Managements von Schutzgebieten für Studienzwecke eine Reise in ein anderes europäisches Land als ihr Herkunftsland zu ermöglichen.

Studierende und Absolventen von höheren Bildungseinrichtungen vor Vollendung des 30. Lebensjahres, deren Abschluss nicht länger als zehn Jahre zurückliegt, werden ebenso gefördert wie Berufstätige, die bereits seit mehreren Jahren aktiv für oder in einem europäischen Schutzgebiet tätig und nicht älter als 35 Jahre sind.

Die Auswahl der Stipendiaten trifft die EUROPARC Föderation. Eine Bewerbung bei der Alfred Toepfer Stiftung ist deshalb nicht möglich.

Weitere Artikel aus dem Bereich Zukunftsgerechte Landnutzung

Schulbauernhof Wilsede

Auf dem Schulbauernhof Wilsede erhalten Hamburger Schulklassen aus dem 3. bis 6. Schuljahr die Möglichkeit, eine Woche den Naturschutzpark Lüneburger Heide und die Arbeit auf einem Bauernhof zu erleben.

Mehr Informationen

CULTURA-Preis

Der CULTURA-Preis wird seit 2008 europaweit für innovative und beispielhafte Arbeitsansätze auf den Gebieten Naturschutz, Land- und Forstwirtschaft sowie den damit verbundenen Wissenschaften verliehen. 

Mehr Informationen

NatuRegio_Balkans

Das Projekt NatuRegio_Balkans bietet ein abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm für Nachwuchsführungskräfte, die in den Bereichen Naturschutz, Schutzgebietsmanagement und nachhaltiger Regionalentwicklung in ausgewählten Balkanstaaten arbeiten.

Mehr Informationen