Der Siggener Kultursommer ist fester Bestandteil des kulturellen Lebens in der Region Ostholstein. Jedes Jahr widmet sich der Kultursommer einer bestimmten Thematik und lädt zum Programm passende Künstler ein. Viele der jungen Musiker aus ganz Europa haben ein Stipendium oder andere Auszeichnungen der Stiftung erhalten — so ist der Siggener Kultursommer nicht nur eine Bereicherung des kulturellen Angebots vor Ort, sondern auch Teil der Förderarbeit der Stiftung.

 Saison 2014

Im letzten Jahr haben wir uns auf eine musikalische Reise nach Jerusalem begeben, in diesem Sommer zeigt der Kompass in Richtung Norden. Ein solches Saisonmotto scheint naheliegend für eine Konzertreihe an der ostholsteinischen Küste. Doch mit Norden assoziieren wir nicht nur windschiefe Bäume und einen weiten Horizont, sondern auch Klarheit und Melancholie, Abenteuerlust und Mut zum Risiko.

Musikalisch birgt der Norden einen großen Schatz an bekannten und noch unentdeckten Kompositionen, heiteren und wehmütigen Stücken, vertrauten und neuen Klängen. Im Rahmen des Siggener Kultursommers wird der Norden interpretiert von aktuellen und ehemaligen Musikstipendiaten und anderen der Stiftung verbundenen Persönlichkeiten.

Wir freuen uns, wenn Sie auch in diesem Jahr wieder unsere Gäste sind und sich auf den Norden und seine Musik einlassen. Die Konzerte finden jeweils um 20.00 Uhr im Seminarzentrum Gut Siggen statt. 
Bitte melden Sie sich rechtzeitig für die Veranstaltungen an, denn die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

 

Weitere Artikel aus dem Bereich Kultur @fr

KAIROS Prize

Benannt nach dem Gott des „rechten Augenblicks“ der griechischen Mythologie, ist der KAIROS-Preis Anerkennung und Ermutigung zugleich: Er gilt Künstlern und Kulturschaffenden, die auf beispielhafte Weise unterwegs sind, ohne den Zenit ihres Schaffens bereits erreicht zu haben.

Mehr Informationen

KAIROS Prize 2018

Benannt nach dem Gott des „rechten Augenblicks“ der griechischen Mythologie, ist der KAIROS-Preis Anerkennung und Ermutigung zugleich: Er gilt Künstlern und Kulturschaffenden, die auf beispielhafte Weise unterwegs sind, ohne den Zenit ihres Schaffens bereits erreicht zu haben.

Mehr Informationen