Folgeveranstaltung der „Ideen- und Handlungsschmiede“

© Brigitta Erdödy

Im Juli fand die zweite „Ideen- und Handlungsschmiede zur zukunftsgerechten Landnutzung“ unter der Fragestellung „Wie werden junge Landwirte und Landwirtinnen fit für die anstehende Transfor-mation?“ statt. Wieder kamen Teilnehmende aus den Bereichen Landwirtschaft, Naturschutz, Wissenschaft und Bildung im Seminar-zentrum Gut Siggen zusammen, um sich über eine zukunftsfähige Landwirtschaft auszutauschen und zu diskutieren. Im Rahmen eines „Design Sprint“ sammelten sie zudem Ideen für mögliche Fortbildungs-formate im Bereich der landwirtschaftlichen Ausbildung. Abgerundet wurde das Programm durch „1:1-Konzerte“ am Abend und einen Open Space, in den die Teilnehmenden eigene Themen einbrachten.