Das Bündnis für die Hochschullehre

Das Bündnis Lehren hat sich formiert, um die Qualität der wissenschaftlichen Lehre an Universitäten und Fachhochschulen zu verbessern. Es vernetzt Lehrende, entwickelt zeitgemäße, effektive Lehrformen und behält den Transfer von der Theorie in die Praxis im Blick. 

Das Lehren Dachprogramm bringt Rektoren, Dekane, Lehrende und Hochschuldidaktiker regelmäßig in den Austausch, um gemeinsame Ansätze für die systematische Stärkung der Lehre an den Hochschulen zu entwickeln. In fünf Workshops über die Dauer eines Jahres arbeiten 32 ausgewählte Gestalter und Ideengeber an ihren Projekten zur Verbesserung der Lehre.

Die Ausschreibung für das Dachprogramm 2019 ist beendet. Die Zu- und Absagen werden ab dem 11.12.2018 verschickt. Ein Dankeschön an alle Bewerberinnen und Bewerber.

Das Lehren Fachprogramm konzentriert sich auf exemplarische Herausforderungen in studierendenstarken Fächern und entwickelt fachbezogene Problemlösungen. Erster Themenschwerpunkt 2013 war die Mathematik in der Ingenieurausbildung, die Programme 2015 und 2017 widmeten sich den Sprach-/Literatur- und Geschichtswissenschaften. 2018 steht im Fachprogramm die Musik im Mittelpunkt. 20 Personen aus Projektteams des Fachs treten in den Erfahrungsaustausch und beziehen dabei internationale Fachvertreter sowie Experten aus der Lehr-/Lernforschung ein. Die Ergebnisse der Modellprojekte werden für die Umsetzung an weiteren Hochschulen und verwandten Fachbereichen aufbereitet. 

Die Ausschreibung für das Fachprogramm 2019 Wirtschaftswissenschaften hat begonnen. 

Alle Informationen finden Sie hier. 
Bewerbungsfrist: 16.01.2019

Die Lehren Lecturer und LehreReisestipendien fördern den internationalen Austausch. Personen aus dem Lehren Netzwerk können lehrbezogene Weiterbildungsreisen beantragen und internationale Experten einladen, die im Rahmen eines konkreten Beratungsauftrags innovative Lehrkonzepte aus dem Ausland nach Deutschland bringen.

Exzellente Hochschullehre entwickelt sich am besten in Netzwerken. Das Lehren Netzwerk ermöglicht allen Teilnehmenden der verschiedenen Programme einen dauerhaften Austausch und fördert so den kontinuierlichen Wissenstransfer in der „Community of Professionals“.

 

Die Programme werden umgesetzt von der Toepfer Stiftung gGmbH.

ts_web

Weitere Artikel aus dem Bereich Wissenschaft @fr

Hanseatic Scholarship Programme

Das Hanseatic Scholarship for Britons wurde 1970 in Anlehnung an das British Cecil Rhodes Trust’s scholarship für deutsche Studenten in Großbritannien eingeführt. Das Stipendium widmet sich der Zielsetzung eines tieferen englisch-deutschen Verständnisses im europäischen Kontext.

Mehr Informationen

Eine Woche Zeit

Die Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. vergibt in Kooperation mit dem MERKUR die exklusive Gelegenheit für eine Woche freien Denkens und Diskutierens

Mehr Informationen

Voltaire-Stipendium

Seit 2007 fördert das Voltaire-Stipendium französische und deutsche Nachwuchswissenschaftler, die einen Studien- oder Forschungsaufenthalt an einer Hochschule oder Institution im Nachbarland planen.

Mehr Informationen