Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für das Funktionieren der Website notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.

Datenschutzerklärung
Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. - Zwischenraum

Was wir tun

Zwischenraum

Der ZWISCHENRAUM ist ein Gemeinschaftsprojekt der Toepfer Stiftung und der Hamburger Bar Hadley’s. Jeden Montag um 19:30 Uhr laden wir bei Brot und Wein zu Gespräch und Austausch in die Bar ein. Quartalsweise zu einem übergreifenden Thema wird jede Woche ein anderer Gast eingeladen, der oder die das jeweilige Thema aus einem anderen Blickwinkel heraus präsentiert. Dabei stehen aktuelle Diskurse der Wissenschaft für uns im Fokus.

Solidarität und Spaltung, Euphorie und Verzweiflung, Veränderung und Bewahrung – es gibt vieles, über das wir reden müssen und reden wollen. Jeden Montagabend öffnet das Hadley’s seine Türen, um unterschiedliche Perspektiven und Positionen kennenzulernen, diese zu verknüpfen und gemeinsame Pläne zu schmieden. Dabei steht insbesondere der Austausch im Vordergrund. Nach einem moderierten Gespräch mit dem jeweiligen Gast in gemütlicher Atmosphäre sind alle ZWISCHENRAUM-Teilnehmer und Teilnehmerinnen eingeladen, sich am Gespräch zu beteiligen, Fragen zu stellen, über eigene Erfahrungen zu berichten oder Neues anzustoßen. Wer erstmal einfach nur still zuzuhören will, ist uns ebenfalls willkommen!

Wir freuen uns jederzeit über neue Ideen, Themen sowie Impulsgeberinnen und -geber und möchten den ZWISCHENRAUM so offen wie möglich gestalten. Kommen Sie daher gerne auf uns zu, wenn Sie Ihre Gedanken und Ideen einbringen möchten.

Das Leitthema für unser zweites Quartal (März bis Juni 2022) lautet:

GERECHTIGKEIT – Für wen eigentlich?
Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. - Zwischenraum

Lücken der Gerechtigkeit treten überall auf: In Gesprächen über Klima, Einwanderung, Gesundheit, Sprache, Stadtentwicklung, uvm. ist Gerechtigkeit nicht erst jetzt, aber gerade in den letzten Wochen und Monaten, ein omnipräsentes Thema geworden. Wir wollen dieses Thema auch in unseren ZWISCHENRAUM Salons vertiefen und verschiedene Blickwinkeln mit unterschiedlichen Menschen diskutieren.

Was für uns gerecht scheint, mögen andere als ungerecht empfinden. Wann ist etwas gerecht und wer entscheidet über das richtige Maß an Gerechtigkeit? Wie können wir unser aller Leben gerechter gestalten? Warum können wir trotz Ungerechtigkeit ein gutes Leben führen? Welche Rolle spielen Verteilung, Partizipation und Anerkennung? Wir möchten gemeinsam mit unseren Expertinnen und Experten unseren Blick schärfen und uns auch darüber unterhalten, mit wem wir welche Pläne schmieden müssen, um Gerechtigkeit direkt vor unseren Türen aber auch global vorantreiben können.

Kommende Zwischenräume

Das Quartal zum Thema "GERECHTIGKEIT – Für wen eigentlich?" startet am 28. März 2022 mit dem ersten Zwischenraum. Das Thema Gerechtigkeit hat in der jetzigen Situation noch mehr an Aktualität gewonnen. Gerade deswegen empfinden wir diesen Raum für Austausch, Diskussion und Begegnung als besonders wichtig. Wie geht man mit dieser belastenden Zeit um? Unser Weg ist es, eine Atmosphäre zu schaffen, in der verschiedene Perspektiven und Meinungen aufeinandertreffen und ausgehandelt werden können.

Diese Zwischenräume haben im Quartal zum Thema GERECHTIGKEIT bereits stattgefunden:

28.03.2022 | Hamburger Kultursenator Dr. Carsten Brosda | Strukturelle Improvisation oder Wandel nach Plan?

11.04.2022 | Dr. Alexander Graef vom Institut für Friedensforschung | Zum Krieg in der Ukraine

12.04.2022 | Susanne Dahncke und Lenja Rother | Gemeinwohlökonomie-Workshop

02.05.2022 | Flip-Gründer Felix Rohrbeck | Werden nur die Reichen immer reicher?

09.05.2022 | Vorstandsmitglied von Goliathwatch Thomas Dürmeier | Lieferkettengesetz - Ein Instrument für faires Wirtschaften?

16.05.2022 | Diplom-Psychologin Yukiko Elisabeth Kobayashi | Schritte auf dem Weg zu mehr sozialer Gerechtigkeit - from words to action!

Kontakt

Judith Fränken Referentin der Geschäftsleitung

+49 40 33 402 – 70fraenken@toepfer-stiftung.de